Unterrichtshonorar

Einige Lehrkräfte, die in Finkenwerder unterrichten.
Kollegium der Musikinsel Finkenwerder e.V.

Regelmäßiger Unterricht beginnt mit der Unterschrift des Vertrages und ist monatlich kündbar.

In Absprache mit dem Verein "Musikinsel-Finkenwerder e.V." sind für 30 Minuten wöchentlichen Unterricht außerhalb der Hamburger Schulferien durchgehend in 12 gleichen Teilen jeweils am Anfang  des Monats 65,- € fällig.

Für 45 Minuten sind es 90,-€. Es wird Einzelunterricht bevorzugt. Dieses Honorar beinhaltet die Vorbereitung von Unterrichtsmaterial. Bücher oder Musik-Schul-Hefte können zusätzlich besorgt werden, müssen aber extra bezahlt werden.

 

Für finanzschwache Familien gibt es die Möglichkeit, mit Hilfe des Vereins Musikinsel-Finkenwerder einen Zuschuss von 10 € (dem sog. Bildungspaket) zu beantragen. Auch zusätzliche Hilfe ist mit Absprache möglich. Nähere Informationen darüber gibt es auf der Homepage oder telefonisch bei der „Musikinsel-Finkenwerder e.V.

In Ausnahmefällen können Einzelstunden genommen werden. Dies bedarf der individuellen Absprache und wird von Fall zu Fall individuell gehandhabt. Kommt z.B. jemand von weit her und will ein paar Tunes (irische Instrumental-Stücke, Tänze) oder ein bestimmtes Stück lernen und schafft es nicht jede Woche, dann gebe ich gern eine ganze Zeitstunde Unterricht am Stück. Das würde dann inklusive Material und Aufnahme als Mp3  40,-€ kosten. Bezahlt werden muss in diesem Fall sofort. 

Instrument

Eine Geige und der Bogen

Sofern es kein eigenes Instrument gibt, kann ein passendes Instrument beim Geigenbauer besorgt werden.

Größe und Qualität sollte vorher besprochen werden.

Günstige Geigen gibt es ab ca. 10 € pro Monat (ohne Versicherung) zu mieten. Anfallende Reparaturen oder Saiten müssen vom Mieter getragen werden.

Eigene Instrumente schaue ich auf Wunsch gern an und beurteile, ob sie spielbar sind, sich ggf. eine Reparatur lohnen würde usw.

Spielfeld für den Geiger oder die Geigerin
Übungsumgebung

Zur Geige plus Bogen und Kasten (mit Kolophonium und Schulterstütze) braucht man einen Notenständer und einen Bleistift.

Außerdem praktisch und hilfreich:

· ein  Aufnahmegerät zur Selbstkontrolle.

· ein Metronom, um das Zeitmaß zu kontrollieren.

· einen Computer oder ein Tablet zur Musikrecherche.

· Apps, mit denen man Musik langsamer stellen kann, um sich die Einzelheiten besser heraushören zu können. 

· genug zu trinken!